Townload Essen Logo

Jugendschutz

Screenshot Windows Family Safety
Screenshot Windows Family Safety

Der Jugendschutz hat das Ziel, junge Menschen vor aktuellen gesellschaftlichen Gefährdungen zu schützen. Themen des Jugendschutzes sind zum Beispiel:

  • Suchtgefahren
  • Gefährdung durch Medien
  • Gewalt von und an Kindern und Jugendlichen
  • Konsumerziehung
  • Gefährdung im Straßenverkehr
  • Gefährdung durch extreme weltanschauliche, religiöse, politische Orientierungen
  • Jugendarbeitsschutz
  • Rechtsfragen

Jugendschutz beinhaltet den ordnungsrechtlichen Jugendschutz, der im Wesentlichen in der Kontrolle von Gewerbetreibenden besteht (Ordnungsamt, Polizei) und den pädagogischen Jugendschutz, der präventiv arbeitet (Jugendamt). Wer sein Wissen rund um das Thema Jugendschutzgesetz testen möchte, ist auf den Seiten der Polizeiberatung an der richtigen Stelle...

Die Internetseite www.jugendschutzaktiv.de fasst Antworten auf zentrale jugendschutzrechliche Fragen zusammen. Im Mittelpunkt steht dabei das Jugendschutzgesetz und seine Anwendung in alltäglichen Situationen von Kindern und Jugendlichen, um euch vor Gefahren zu schützen.

Die Informationen für Eltern und Erziehende hilft dabei, sich mit Jugendlichen über die Gefahren von Medien, Alkohol und Zigaretten auseinanderzusetzen. So zeigt der Jugendschutz-Rechner, was für Kinder und Jugendliche in welchem Alter erlaubt ist. Wer darf wie lange beispielsweise in der Diskothek bleiben? Welche Verbote gibt es bei Tabakwaren und Alkohol? Oder wie verhält es sich mit Jugendgefährdungen bei Kinofilmen und Computerspielen?

Ansprechpartner in Essen: 

Jugendamt 
Schwerpunkt Jugendförderung
I Hagen 26
45127 Essen
Tel.: 0201 8851551
E-Mail: juergen.schmitz(at)jugendamt.essen.de

Polizei
- Vorbeugender Jugendschutz -
Polizeipräsidium
Büscherstr. 2-6
45117 Essen 
Tel.: 0201 8291262

Ordnungsamt
Rathaus
Porscheplatz 1
45121 Essen
Tel.: 0201 8832001

Kinderschutzbund Essen
Kinderzentrum im Haus der Begegnung
Weberplatz 1
45127 Essen
Web: www.kinderschutzbund-essen.de

Überregionale Beratungsstellen:
Unter www.jugendschutz.de haben sich in Deutschland mehrere Fach- und Landesstellen sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. zusammengeschlossen. Die Schwerpunkte im präventiven Kinder- und Jugendschutz sind

  • Suchtprävention
  • Medienpädagogik
  • Gewaltprävention

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS)

Die Arbeitsgemeinschaften zum Kinder- und Jugendschutz befassen sich mit grundsätzlichen und aktuellen Fragen des Jugendschutzes und bieten Hilfestellung, Infomaterial und Fortbildungen: www.ajs.nrw.de

Der Jugendschutzrechner - was darf ich in welchem Alter? www.jugendschutzaktiv.de

Notfälle!
Für Kinder, Jugendliche und Eltern, die in Notfällen Beratung und Hilfe suchen, sind folgende Nottelefone rund um die Uhr zu erreichen:
Essener Jugendnottelefon 0201 265050
Kindernotruf des Kinderschutzbundes 0201 202012