Townload Essen Logo

Parkour


Parkour Essen

Bei der Sportart Parkour geht es darum, Hindernisse des natürlich gegebenen Raumes zu überwinden, um so schnell wie möglich von einem Startpunkt zu einem Ziel zu kommen. Bei diesem Sport kann alles als Hindernis und somit als Trainingsobjekt genutzt werden. Papierkörbe, Blumenbeete, Pfützen, Bänke und Mülltonnen ebenso wie Bauzäune, Mauern, Litfasssäulen und Garagen werden je nach Geschicklichkeit und Übung übersprungen und überklettert.


Parkour auf Zollverein

Die Parkouranlage auf Zollverein wurde von Jugendlichen des Jugendforums Zollverein geplant. Seit der Eröffnung im Oktober 2017 bieten hier Trainer*innen der AWO jedes Jahr von Frühling bis Herbst Parkourtrainings an.

Links Parkour auf Zollverein

facebook: https://www.facebook.com/ParkourAufZollverein/
Instagram: https://www.instagram.com/parkouraufzollverein/


Parkourtraining am Julius Leber Haus

Parkour Julius Leber Haus

Das Julius-Leber-Haus der AWO gehörte zu den ersten Locations, wo man sich intensiv und organisiert um ein Parkour-Training kümmerte. Lange bevor Parkour im Ruhrgebiet zu Trend wurde, kümmerte sich das AWO Bürgerhaus an der Meistersingerstraße 50 um junge Menschen, die möglichst elegant und schnell urbane Hindernisse überwinden wollten.

Für Jugendliche ab 12 Jahren findet das Parkour-Training donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter jlh(at)awo-essen.de oder Tel. 0201 591259.


Parkour-Training bei der DJK Altendorf 09

Auch der Sportverein DJK Altendorf 09 bietet ein Parkour-Training an, das in einer kleinen Halle der Sporthalle Bockmühle stattfindet. Hier mehr ...