Townload Essen Logo

Sprachkurse

Um sich in der heutigen Welt verständigen zu können, muss man Fremdsprachen beherrschen. Die lernt man u.a. in Sprachkursen, die ihr sowohl in Deutschland als auch im Ausland machen könnt. Sprachkurse gibt es im Einzel- oder Gruppenunterricht, als Standard- oder Intensivsprachkurs, als Fernlehrgang oder Sprachurlaub oder in Verbindung mit anderen Programmarten z.B. Praktika, Europäischer Freiwilligendienst usw. Des Weiteren gibt es akademisch ausgerichtete Sprachkurse (z.B. zur Vorbereitung auf ein Studium im Ausland), Examenskurse (zum Erwerb eines international anerkannten Sprachexamens) und fachbezogene Sprachkurse z.B. für Ärzte.

Wer einen Sprachkurs im Ausland machen will und Wert auf größtmöglichen rechtlichen Schutz und eine ausführliche Beratung legt, sollte ihn über einen professionellen Sprachreiseveranstalter buchen. Professionelle Sprachreiseveranstalter verfügen über die gesetzlich vorgeschriebene Konkursausfallversicherung und sind im Reiseveranstaltungsregister eingetragen. Damit übernehmen sie auch Haftung für die angebotenen Sprachreisen. Wer etwas risikofreudiger ist und bereits über ausreichende Sprachkenntnisse verfügt, um die Anmeldung in der Zielsprache durchzuführen und sich auf eigene Faust eine Unterkunft zu suchen, kann den Sprachkurs auch direkt bei der ausländischen Sprachschule buchen und dabei evtl. noch etwas Geld sparen.

Bei einem Sprachkurs müssen sowohl die Kosten für den Unterricht als auch für die Unterbringung und Anreise bezahlt werden, was insgesamt sehr teuer sein kann. Es werden z.T. Stipendien gewährt. Bei Sprachkursen außerhalb der Europäischen Union wird z.T. ein Visum benötigt, dessen Bearbeitungszeit in manchen Ländern, insbesondere für Afrika, Asien oder Lateinamerika, mehrere Wochen betragen kann. Auskünfte zu Visaangelegenheiten erteilen die jeweiligen Botschaften in Deutschland. Die Adressen finden sich unter www.auswaertiges-amt.de > Reise und Sicherheit > Auslandsvertretungen > Vertretungen anderer Staaten

Eure Ansprechpartnerin für eure Fragen rund um den Auslandsaufenthalt ist Monika Hurschmann. Sie bietet immer mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr im BildungsPunkt in Essen eine kostenlose Beratung an. 

E-Mail: monika.hurschmann(at)jugendamt.essen.de 

Telefon: 0201 88 51817