Townload Essen Logo

Auto und Co.

Fahrrad

Frau fährt auf einem grünen Fahrrad
© Nina Friß

Fahrrad kaufen

Umweltfreundlich, gesund und ohne Grenzen, das schafft man nur mit dem Fahrrad. Wer sich in Essen eines zulegen möchte, wird mit Sicherheit in Läden wie  Zweiradpartner2-rad-schulteFahrrad Center SchlitzerHTB High Tech Bike oder Lucky Bike fündig.

Sollte mal eine Reparatur nötig sein, findet man mit Sicherheit bei der GSE Werkstatt in Rüttenscheid eine helfende Hand.

Sicherheit

Fahrrad fahren heißt: Verantwortung für sich selbst übernehmen. Zwar sind Fahrradhelme nicht immer besonders schick, noch gibt es eine Verpflichtung sie beim Fahren zu tragen, sie schützen aber dennoch vor gefährlichen Kopfverletzungen. Helme der Initiative „Stadthelm“, die durch ihr modernes aber schlichtes Design auffallen, sind eine gute Möglichkeit, sich als Fahrradfahrer im Straßenverkehr zu schützen. 

Fahrrad im Alltag

Für diejenigen die mit dem Fahrrad zur Schule, Uni oder zum Job fahren wollen stehen in Essen alle Wege offen. Wer aber lieber Fahrrad und ÖPNV kombinieren will, kann die praktischen Fahrradboxen nutzen.

Fahrrad in der Freizeit

Wer in seiner Freizeit gerne Radtouren macht braucht dies nicht in der  Innenstadt zu tun. Hier in Essen gibt es über 200km Radwege in der Natur. Auf der Seite essenerfahren.de gibt es eine praktische Radwegkarte, sowie viele weitere nützliche Informationen für Hobby Radfahrer in Essen.

Auch auf der Seite der  Essener Fahrrad-Initiative (Efi) gibt es eine Übersichtskarte mit verschiedenen Fahrradstrecken und deren Befahrbarkeit. 

Metropolrad

Gerade den Bus verpasst und keine Lust zu warten? Dann schnapp dir doch für kleines Geld ein Metropolrad. Mit rund 40 Fahrradständern (Standortkarte) alleine in Essen eine gute Gelegenheit Geld zu sparen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Roller kaufen

Nach der bestandenen Prüfung will man natürlich sofort losfahren. Wie gut, dass man in Essen bei Händlern wie Motodrom sofort ein großes Angebot zur Auswahl hat.

Versicherung und Anmeldung

Jetzt hast du deinen Roller in der Garage stehen aber irgendwas fehlt noch? Es ist wichtig, deinen Roller zu versichern und bei der Zulassungsstelle anzumelden. Bezüglich der Versicherung kannst du dich am besten beraten lassen, indem du einfach mal bei deiner Versicherungsstelle vorbeigehst.

Reparatur

Dein Roller hat eine Panne? Dann schieb ihn zu einer Werkstatt in deiner Nähe und frage dort nach ob sie dir weiterhelfen können oder du gehst zu einer spezialisierten Werkstatt wie Scootec.

Führerschein

Was sind die Voraussetzungen um einen Führerschein zu machen?

Die erste Bedingung ist das Alter. Praktische Fahrstunden können erst maximal ein halbes Jahr vor dem Tag, an dem der Fahrschüler das Mindestalter für den von ihm angestrebten Führerschein erreicht, erteilt werden. Außerdem müssen vorab sowohl ein Sehtest und ein Erste-Hilfe-Kurs absolviert worden sein. Der Schüler muss auch ein biometrisches Passfoto bereithalten und darf den angestrebten Führerschein nicht schon in einem anderen Mitgliedsland der EU absolviert haben.

Wie viel kostet ein Führerschein?

Jede Fahrschule kann ihre Preise grundsätzlich selbst festlegen. Deswegen weisen die Preise in Deutschland starke regionale Unterschiede auf. Außerdem kommen die Kosten auch dadurch zu Stande, wie viele Fahrstunden der Fahrschüler in Anspruch nehmen möchte bzw. muss. Anzumerken ist, dass neben den Gebühren für Unterricht und Prüfungen auch Gebühren für die Straßenverkehrsbehörde anfallen. Grundsätzlich sollte man sich über ungefähren die Kosten bei verschiedenen Fahrschulen informieren.

Wie viele Theorie- und Praxisstunden muss man absolvieren?

Die Anzahl der Grundfahrstunden variiert stark je nach Können des Fahrschülers, allerdings sind die Anzahl für Sonderfahrten und Theoriestunden vorgeschrieben. Für die Führerscheinklassen A1,A und B ist der Theorieunterricht auf 12 Doppelstunden angesetzt. Besitzt der Fahrschüler bereits einen Führerschein, muss er nur noch 6 Doppelstunden absolvieren.

Beim Ersterwerb des Führerscheins sind 12 Sonderfahrstunden vorgeschrieben, die sich aus 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten zusammen setzen.

Wenn dann alle nötigen Pflichtfahrten und Theoriestunden absolviert und der Schüler ein geeignetes Leistungsniveau erreicht hat, können die Prüfungen in Angriff genommen werden. 

Übungen für die theoretische Prüfung sind zu finden unter:
www.fahrschule.de

Fahrschulen in Essen:

Fahrschulen in Essen findest du hier.

Verkehrsübungsplatz

Wer vor seinen ersten Fahrstunden schon einmal Üben will, kann sich ab 16 und in Begleitung eines Erwachsenen auf den Verkehrsübungsplätzen in Frillendorf oder Mühlheim hinters Steuer setzten und ein paar Runden drehen.

Sicherheit

Sehr viele Unfälle passieren aufgrund mangelnder Erfahrung. Als Anfänger wird man mit Gefahrensituationen konfrontiert, auf die man häufig nicht angemessen zu reagieren weiß. Der ADAC versucht Autofahrer und vor allem Anfänger auf solche Situationen vorzubereiten, indem er „Fahrsicherheitstrainings“ anbietet.  Dabei kann man sich auf offenem Gelände verschiedenen Übungen, wie Ausweichmanövern oder Gefahrenbremsungen stellen und erhält dabei Tipps von Experten. Weitere Informationen und Anmeldung beim ADAC

Das eigene Auto

Ist der Führerschein einmal da, wünschen sich viele junge Menschen ein eigenes Auto. Doch das bringt natürlich auch seine Schwierigkeiten mit sich. Nicht nur die Anschaffung, sondern auch Sprit, Versicherung und eventuelle Reparaturen verursachen Kosten. Deshalb sollte man sich vorher genau überlegen, ob man sich ein eigenes Auto wirklich leisten kann.

Wie versichern sich junge Autofahrer am günstigsten?

Statistiken belegen, dass Fahranfänger häufiger Unfälle verursachen als andere Altersgruppen. Deshalb werden sie bei Vertragsabschluss in die Schadenfreiheitsklasse 0 eingestuft und zahlen damit die höchsten Beiträge. Günstige Autoversicherungen für Fahranfänger gibt es zwar nicht, doch lässt sich trotzdem der kostenintensive Einstieg für so gut wie jeden Neuling umgehen. Eltern, Großeltern und andere Verwandte, die selbst einen Wagen fahren, können dabei helfen.

Zweitwagen und Familienversicherung

Die beste Variante ist es, das Auto als Zweitwagen eines Versicherungsnehmers anzumelden und den Anfänger als Fahrer einzutragen. Die Einstufung erfolgt mindestens in die Schadensfreiheitsklasse ½, bei manchen Versicherungen auch höher. Die Kosten für den Erstwagen steigen dadurch nicht. Selbst wenn es zum Schadensfall kommt, wirkt sich das nur auf die Prämie des Zweitwagens aus. Sollten die Eltern den Wagen nicht auf ihren Namen anmelden wollen, ist die Familienversicherung eine Option. Sie ist zwar teurer als die Zweitwagenlösung, bietet jedoch immer noch ein merkliches Sparpotenzial.

Schadenfreiheitsklassen übernehmen

Wer nach einigen Jahren Fahrpraxis sein Fahrzeug auf den eigenen Namen versichern will, kann viel Geld durch die Übernahme der Schadensfreiheitsklassen aus bestehenden Verträgen sparen. Das können die aus dem Zweitwagenvertrag der Eltern sein oder von älteren Verwandten, die das Fahren aufgeben. Wie viele schadenfreie Jahre übertragen werden, ist immer davon abhängig, wie lange der Empfänger seinen Führerschein besitzt. Fährt er seit vier Jahren, bekommt er nur diese gutgeschrieben, auch wenn potenziell mehr möglich wären. Ein Tipp: Fahranfänger, die mit 17 Jahren den Führerschein machen und danach begleitet unterwegs sind, verursachen später nachweislich weniger Unfälle. Das honorieren die Versicherungen mit Rabatten von bis zu 20 Prozent.

Weitere Infos und ein E-Book zu KFZ-Versicherungen gibt es hier.