Townload Essen Logo

Versicherungen


 

Das Basis-Trio zur Absicherung beim Start ins Berufsleben

Du bist gerade mit der Schule fertig und willst eine Ausbildung oder ein Studium beginnen? Dann sind folgende Versicherungen empfehlenswert für dich:

  • Krankenversicherung

    Eine Krankenversicherung ist verpflichtend für jeden!

    Ausbildung: Berufsanfänger sind automatisch in einer gesetzlichen Krankenversicherung ihrer Wahl pflichtversichert.

    Studium: Viele Studenten genießen bis zum Alter von 25 Jahren den Schutz der Familienversicherung.

    Wer jedoch bei einen Studentenjob mehr als 450€ verdient, muss selbst in die Krankenversicherung einzahlen.

    Angehende Erstsemester, die über ihre Eltern privat krankenversichert sind, stehen vor der Qual der Wahl, ob sie während der Studiums weiter privat versichert bleiben wollen oder nicht.

  • private Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

    Diese Versicherung ist für Azubis und Studenten gleichermaßen wichtig.

    Wer aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung keinen Beruf mehr ausüben kann, bekommt nur eine gesetzliche Rente, wenn hierfür mindestens fünf Jahre lang Beiträge entrichtet wurden.

    Eine private BU-Rente kann den eigenen Lebensunterhalt zu einem erheblichen Teil sichern.

    Achtet besonders auf eine Nachversicherungsgarantie, um später ohne erneute Gesundheitsprüfung die Versicherungsleistung ihrem Bedarf entsprechend zu erhöhen.

  • private Haftpflichtversicherung

    Diese Versicherung deckt Schäden ab, die du bei anderen verursacht.


Interessant ist zudem auch die Unfallversicherung.

Die Unfallversicherung ersetzt durch eine Kapitalzahlung und/oder eine Rente im Falle einer Unfallinvalidität den Verlust der Arbeitskraft oder ermöglicht z.B. den behindertengerechten Umbau des Hauses. 

Die private Unfallversicherung greift sowohl bei Arbeits-, als auch bei freizeitunfällen. Die kosten belaufen sich hierbei auch ca. 10-15€ im Monat.

Im Vergleich dazu greift die gesetzliche Unfallversicherung wirkt nur bei Arbeitsunfällen.

Die Unfallleistung dient dazu, den Lebensunterhalt finanzieren zu können, wenn die Erwerbsfähigkeit gemindert ist.


Beratung

Frage deine Eltern nach ihrer Meinung oder informiere dich im Zweifelsfall bei der Verbraucherzentrale. Eine Beratung ist allerdings kostenpflichtig.

 

Verbraucherzentrale NRW

Beratungsstelle Essen

Hollestr. 1

45127 Essen

Tel.: 0201 / 22 53 20

Fax: 0201 / 23 30 88

Web: 
www.verbraucherzentralen.de

www.vz-nrw.de

www.checked4you.de 

 

Auch auf der Internetseite der Stiftung Warentest unter www.test.de findest du hilfreiche Informationen.

Preisvergleich online:

www.test.de (Stiftung Warentest)

www.krankenkassentarife.de (gesetzliche und private Krankenkassen)
www.kvzentrale.com/thema/billigste-krankenkasse (mit kostenlosem E-Book)
www.versicherungen.de

www.einsurance.de

 

Aber Vorsicht : Der Testsieger beim Online-Preisvergleich muss nicht automatisch der Billigste sein, da dir niemand die Vollständigkeit der Liste garantiert. Nicht selten werden günstige Anbieter einfach unter den Tisch fallen gelassen, wenn die Prämie für die Versicherungsvertreter nicht stimmt.

 

Gut zu wissen!

Bis zu 14 Tagen nach Abschicken des Versicherungsvertrags hast du das Recht auf Widerruf. Entscheidend für diese Kündigungsfrist ist das Datum auf dem Vertrag.

Bei Sachversicherungen sollten Verträge immer nur mit einem Jahr Laufzeit abgeschlossen werden. In der Regel verlängern sie sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr.

Wenn du unzufrieden bist, kannst du die Versicherung problemlos kündigen.

Auch viele mehrjährige Verträge können vorzeitig gekündigt werden. Nach einer Prämienerhöhung, im Schadensfall oder beim Wegfall des Risikos, das du versichert hast, hast du ein außerordentliches Kündigungsrecht.

 

Deine Pflichten als Versicherungsnehmer

Du musst den Versicherungsvertrag wahrheitsgemäß ausfüllen, pünktlich deine Prämie überweisen, Änderungen des Versicherungsrisikos und einen Schadensfall umgehend melden und du darfst dich nicht grob fahrlässig verhalten.

 

Den Versicherungsschein heftest du am besten in einen Unterlagenordner.

 

 

(Quelle: NRZ - 25.11.2015 - "Versicherungen für junge Leute")