Townload Essen Logo

Moscheejugend goes JuLeiCa

Geschafft! Zwölf angehende Jugendleiter aus den DITIB Moscheegemeinden Steele, Altenessen und Altendorf sowie aus den Gemeinden Wanne-Eickel und Mülheim haben an zwei Wochenenden und an zwei weiteren Abendterminen mit viel Freude und Engagement die bundesweit einheitliche Jugend-Leiter-Card (JuLeiCa) Ausbildung erfolgreich absolviert. Nun fehlt bei dem einem oder der anderen nur noch ein Erste-Hilfe-Kurs – und dann kann es losgehen!



Die bundesweit anerkannte Jugendleiterausbildung nach den Grundsätzen der JuLeiCa fand in der evangelischen Tagungsstätte „Haus am Turm“ in Essen Werden erstmals als gesondertes Angebot für Mitglieder von DITIB Moscheegemeinden statt. Klaus Krapf, Jugendreferent der Evangelischen Jugend Essen, und Jens Buschmeier vom Essener AKJ lobten die hohe Motivation und das Engagement der Jugendlichen und betonten, dass auch weitergehende Angebote geplant und die Nachsorge auch für die neuen JuLeiCas gewährleistet ist. „Wenn wir diese Jugendlichen in unserer Stadt haben, können wir für die Zukunft unserer Stadt nur Gutes erwarten“ resümiert Krapf. „Es war sehr gut an der Ausbildung teilzunehmen“, findet auch Sabiha Can aus der Ulu Camii Moscheegemeinde Steele und meint: „Eine gute Entscheidung“, denn der Kurs sei abwechslungsreich und praxisorientiert. Sie wünscht sich aber zusammen mit Esma Akbulut – der zweiten von zwei weiblichen Kursteilnehmerinnen, dass sich mehr Frauen zu Jugendleiterinnen ausbilden lassen. Dass sich die JuLeiCas an der Vorbereitung einer kommenden Schulung aktiv beteiligen, gilt für alle Beteiligten bereits als abgemacht.