Townload Essen Logo

Die Woche im Überblick

Sonntag: Nach einem ersten Kennenlernen gabs einen kurzen Rundgang durch Werden mit einem Eis zum Abschluss. Im Anschluss an das gemeinsame Essen, gab es für alle einen Willkommens-Cocktail und die Vorstellung des Programms durch Andrea Schmidt. Highlight waren die Icebreaking Games und noch lockeres Ausklingen im Café (aber es waren alle sehr müde von der Reise).

Montag: Morgens waren wir im "Grüne Hauptstadt Büro" und bekamen viele Programminfos von Julia, die dort für die Pressearbeit zuständig ist. Danach gab es eine lockere Diskussion und einen Austausch, was in den anderen Städten an nachhaltigen Aktionen möglich ist und gemacht wird. Bei leichtem Regen ging es in den Gruga-Park: Wir hatten eine anschauliche Führung und bastelten Flöten aus Ästen, schlugen Bäume und haben verschiedene Blumen probiert ;) Dort haben wir auch Mittag gegessen und nachmittags hatten die Teilnehmer freie Shoppingzeit und erkundeten Essen. Abends haben sich die einzelnen Gruppen und ihre Städte vorgestellt.

Dienstag: Der Tag startete mit einer Besichtigung und einem Vortrag im Ruhrbahn Betriebshof, anschließend machten wir eine Stadtrallye mit den Öffis in kleinen Gruppen (Die Finnen haben gewonnen). Nach einem Mittagssnack in der WSH ging es nachmittags nach Oberhausen in die Ausstellung "Wunder der Natur" - beeindruckende Bilder und ein toller Ausblick vom Gasometer. Abends war noch ein bisschen Fußball im Garten angesagt.

Mittwoch: Am späten Vormittag ging es nach Köln und mit der Seilbahn über den Rhein. Super war auch die Touri-Bimmelbahn, mit der wir bis zum Dom gefahren sind. Dort gings für einen sportlichen Teil der Gruppe auf den Dom (532 Stufen ;)) oder nur zur Besichtigung in den Dom. Der Rest des Tages war zur freien Verfügung und wurde für Souvenirs und Shopping genutzt. Am Abend wurde gemeinsam am Lagerfeuer gesungen - deutsche, englische und russische Lieder.

Donnerstag: Frühsport bei den Urbanatix im Open Space in Bochum! Wir bekamen einen Einblick in die Sportarten "Parcouring", "Tricking" und "New School HipHop". Danach ging es mit dem Bus zurück nach Werden zum Mittagessen. Nach dem Essen sind wir dann zum Baldeneysee spaziert und mit dem Boot zur Sportjugend Essen im Scheppenhaus übergesetzt. Dort war auch nochmal Sport angesagt: Bogen schießen und durchs "Spinnennetz" kommen. So konnten wir abends wohlverdient grillen und den Abend gemütlich ausklingen lassen.
Außerdem gestaltet jede Gruppe abends die "Werden News" als Tagesreflektion.

Freitag: Nach dem gestrigen Sporttag haben wir den heutigen Tag etwas ruhiger bei der Naturschutzjugend in Essen und dem Film "Taste the Waste" angehen lassen. Wir durften den selbstgemachten Apfelsaft probieren und sind im Anschluss zur Obstwiese spaziert, wo wir noch weitere Infos zur Ernte und Herstellung bekommen haben. Im Anschluss durften wir im Garten der Naturjugend Gemüse ernten oder uns im "Urban Gardening" ausprobieren. Außerdem haben wir noch Holunderblütenmarmelade gemacht und durften die zum Schluss natürlich auch noch probieren! Am Nachmittag ging es zurück nach Werden und wir haben uns für "Essen Original" ausgeruht, um dann abends die vielen Bands und Bühnen in der ganzen Stadt zu erkunden. Ein gelungener Abschluss der vergangene Woche ... morgen werden wir erste Ideen für das kommende Jahr gemeinsam erarbeiten :)

Samstag: Nach einem späten Frühstück und etwas Erholung nach "Essen.Original" haben wir uns an die Planung des nächsten Camps gemacht. Gemeinsam haben wir Workshopideen und Verbesserungsvorschläge für das kommende Jahr gesammelt und erarbeitet. Nach einem leckeren Mittagessen hatten wir Zeit die Party für heute Abend vorzubereiten und uns selbst getreu dem Motto "Crazy Casino" etwas schick zu machen ;-) Die Stimmung war -trotz Abschiedsschmerz- super und alle nutzten die Chance nochmal gemeinsam zu Trash-Pop-Hits zu tanzen, im Casino zu zocken und natürlich Karens Geburtstag zu feiern und ein Stück Kuchen zu ergattern. Ein mehr als gelungener Abend und ein richtig schöner Abschluss für die tolle Woche!