Townload Essen Logo

Recht im Internet

Internetrecht hat´s in sich. Während für den eigenen Gebrauch vieles erlaubt ist findet beim posten auf sozialen Netzwerken eine weltweite Veröffentlichung statt. So könnt ihr schnell in teure Fallen tappen. Auf facebook sind Chronikbild und euer Profilfoto immer öffentlich, selbst wenn ich die Seite nur benutzerdefiniert auf wenige Bekannte begrenzt habe. Selbst Bilder, die euch andere gepostet haben, könnten das Copyright verletzen. Also nicht einfach Bilder googeln und veröffentlichen...

Urheberrecht

Ein lustiges Partyfoto mit euren Freunden hier, ein Musikvideo von eurem Lieblings Künstler da und dann war da ja noch dieser Songtext den du unbedingt teilen musst. Millionen von Inhalten schwirren täglich durch die Sozialen Netzwerke, doch wer beim Teilen nicht aufpasst, kann sich schnell juristischen Ärger einhandeln.

Fremde Fotos
Ihr wollt im Netz unerkannt bleiben und nicht ein Portraitfoto von euch, sondern lieber eine Comicfigur als Profilbild haben. Das ist keine gute Idee, solang ihr das Recht an dem Bild nicht besitzt. Wenn ihr dennoch kein Foto von euch nutzen möchtet könnt ihr auf den Seiten www.pixelio.de, www.rgbstock.com, www.pixabay.com oder www.piqs.de nach Fotos suchen, diese könnt ihr unter bestimmten Bedingungen frei nutzen. Ihr könnt bei der Google Bildersuche die Sucheinstellungen nutzen, um wiederverwendbare Bilder zu finden.

Bilder von anderen
Ihr wart mit euren Freunden unterwegs, habt ein paar Fotos gemacht und wollt diese jetzt ins Internet stellen? Doch auch wenn  ihr die Fotos selbst gemacht habt, dürfen sie nicht uneingeschränkt ins Netz gestellt werden, das gilt übrigens auch für Videos. Die abgebildeten Personen haben nämlich ein Recht am eigenen Bild und müssen vor der Veröffentlichung des Fotos ihr Einverständnis geben. Besondere Vorsicht ist bei Fotos von Kindern geboten, bis zu einem Alter von 12 Jahren haben rechtlich gesehen ausschließlich die Eltern zu entscheiden ob das Bild veröffentlicht werden darf oder nicht.
Ausnahmen: Die Personen sind nur klein in einer Menschenmenge  oder einer Landschaft zu sehen.

Videos einbetten
Der Europäische Gerichtshof hat letztes Jahr im Oktober entschieden dass, das einbetten von YouTube Videos grundsätzlich keine Urheberrechtsverletzung darstellt; solange, und das ist wichtig, das Video einmal mit dem Wissen und Wollen des Urhebers hochgeladen wurde.
Tipp: Wer zum Beispiel ein Musikvideo von einem Künstler teilen möchte, sollte das immer von dem offiziellen Kanal des Künstlers machen.

Eigene Videos
Wer selber kreativ werden möchte, muss auch wieder einiges beachten: neben den Persönlichkeitsrechten muss etwa auch die Auswahl der Musik beachtet werden, sollte die nämlich Urheberrechtlich geschützt sein, kann es schnell zu einer Abmahnung kommen. Auch hier kann man auf lizenzfreie Musik zurückgreifen, die findet ihr, z.B. auf www.opsound.org  oder http://freemusicarchive.org/

Links:

www.irights.info
...wohl die wichtigste Adresse mit allen Infos rund um Recht im Internet und anderen elektronischen Medien

www.domain-recht.de
... hier auch Domain-Suche unter "Domain-Research" und "Goldene Regeln" für domain-Namen

www.stroemer.de/de/ihr-recht-im-internet.html
... interessante Hinweise zum Internetrecht der Anwälte Strömer, z.B. auch über die Nutzug des "gefällt mir"-buttons

www.klicksafe.de
...unter Themen/"Spielregeln im Internet" findet ihr einiges z.B. zum Urheberrecht, Filesharing, Was tun bei Abmahnungen?

www.gewerblicherrechtsschutz.pro
...hier findet ihr ein ebook als pdf zum Thema Abmahnung von Anwalt Thomas Seifried, sehr empfehlenswert! aber auch sehr umfangreich...

www.filesharingabmahnung.de
...Umfangreiches Informationsportal zum Thema “Abmahnung wegen Filesharing”