Townload Essen Logo

Fachtag für Schule und Jugendarbeit

Ablauf Fachtag

8:30 UhrBeginn Fachtag
8:45 - 9:00 Uhr Begrüßung
Peter Renzel, Geschäftsbereichsvorstand für Jugend, Bildung
und Soziales der Stadt Essen
9:00 - 10:00 Uhr Medien - eine aktuelle Bestandsaufnahme
Andreas Ruff, Medienbeauftragter des Jugendamtes Essen
10:00 - 11:00 UhrTheaterstück „Klick and Kill“
bühnengold - Eine Institution von Das Unternehmen Dominique Berg
11:00 - 11:15 UhrKaffeepause
11:15 - 11:30 Uhr Einführung Workshops
11:30 - 12:45 UhrWorkshops - 1. Runde
12:45 - 13:30 UhrMittagessen
13:30 - 14:45 UhrWorkshops - 2. Runde
14:45 - 15:00 UhrPause
15:00 - 16:15 Uhr Workshops - 3. Runde
16:15 - 16:30 UhrAbschluss

Workshops

Cybermobbing - auch bei uns? Was ist zu tun?
Uli Gilles, Medienpädagoge Hennef
Cybermobbing ist in jeder Schule Thema; seit Facebook & Co wird man als Schüler schnell mal in die „virtuelle Ecke“ gestellt oder muss sich mit einem „fake Account“ auseinander setzen. Welche Konzepte helfen gegen diese neue Form des Mobbings?

Peer-to-Peer Ansatz in der Medienerziehung
Rainer Gerrards & Vera Servaty, Gesamtschule Borbeck mit Schülern

Umsetzung des Medienscoutsprojekts an der Gesamtschule Borbeck
Beispiele aus der Praxis zu den Themen: Implementation eines Handykonzepts, Workshopangebote zur Erweiterung der Medienkompetenz, Möglichkeiten der Peer-Beratung im Schulalltag, Sicherung und Verstetigung des Projekts durch Teambuilding, Akzeptanzerhöhung, Weiterbildung und schulübergreifende Vernetzung.

Integration von Medien in den Schulalltag
Susanne Schulte
Neue Medien, Computerspiele und Schule – eine Mischung, über die heiß diskutiert wird.  Genauso wie Computerspiele selbst, sind die M?glichkeiten der Integration  in den Schulalltag vielseitig und schier unbegrenzt. Einen kleinen Überblick über aktuelle Projekte bietet dieser Vortrag

Entwicklung eines Medienkonzeptes – Chance und Herausforderung.
Sabine Husemeyer, Maria-Wächtler-Gymnasium Essen
Die wenigsten Schulen in Essen verfügen bislang über ein medienpädagogisch begründetes Konzept, das die digitalen Medien und ihren Einsatz im Unterricht auf eine tragfähige und transparente Grundlage stellt.
Welche Gelingensfaktoren sind notwendig? Wer muss beteiligt werden? Wie lange dauert die Entwicklung? Wo gibt es Hilfen? Wer sind die Ansprechpartner außerhalb von Schule? Welche Möglichkeiten eröffnen sich durch die Anbindung an den Medienpass?
Fragen über Fragen: - Antworten gibt Sabine Husemeyer, die als Medienbeauftragte im Maria-Wächtler-Gymnasium in einem mehr als zwei Jahre dauernden Prozess mit viel Ausdauer das Medienkonzept der Schule vorangetrieben und zum Abschluss gebracht hat. Im angebotenen Workshop wird sie davon berichten und steht für Fragen zur Verfügung.

Klicksafe an ihrer Schule - Praxisbeispiele
Johannes Wentzel, nethex. Medienkompetenz für die Bildungsarbeit
 und klicksafe.de
Um Jugendlichen das Thema Medienkompetenz nahe zu bringen, muss man das „Rad nicht neu erfinden“: Die EU-Initiative „klicksafe“ bietet umfassende Materialien an, die die wichtigsten Inhalte und ganz konkrete Tipps, Arbeitsvorlagen und Beispiele für den Unterricht enthalten und für die schulische  Arbeit bereit stehen! In dem Workshop wollen wir uns einen Überblick über diese Arbeitshilfen verschaffen und diese an Lerninseln genauer kennen lernen und ausprobieren. Die ausgelegten Materialien stehen Interessierten kostenfrei zur Verfügung.

BYOD - Mehr als Smartphones im Unterricht
Richard Heinen, learning lab - Universität Duisburg-Essen
Die Nutzung privater Smartphones in der Schule ist ein Weg Unterricht digitaler zu gestalten. Für unterrichtliche Veränderungen ist aber mehr erforderlich als eine neue Handyordnung. Im Workshop werden Potentiale und Herausforderungen bei der Arbeit nach dem Prinzip BYOD - Bring your own device vorgestellt. Dabei wird deutlich: Es geht um eine gesamtschulische Vision von Lernen mit Medien und einer Strategie für den Weg dorthin.

Creative: Jetzt geht’s App! - Trickfilmproduktion mit iMotion (iOS)
Heiko Wolf, Medienpädagoge
Heiko Wolf (Der Medienwolf) präsentiert in seinem Workshop die Stop-Motion-App „iMotion“ (iOS). Es werden Bausteine und Praxisbeispiele für die Trickfilmproduktion mit Kindern und Jugendlichen für den schulischen und außerschulischen Bereich vorgestellt. Die TeilnehmerInnen lernen den Umgang mit der App kennen und produzieren eigene Animationen.
Der Workshop ist Teil der medienpädagogischen Reihe „Creative: Jetzt geht’s App!“. Neben der praxisorientierten Anwendung von iMotion werden noch weitere Kreativwerkzeuge und Apps für die medienpädagogische Arbeit vorgestellt.

"Klick & Kill"

Das Theatertück "Klick & Kill" handelt von den Schülern Sarah und Marco, die seit einiger Zeit ein Paar sind. Beide zeigen dies offen in ihrer Internetcommunity. Plötzlich taucht ein anzügliches Foto von Sarah im Internet auf.Sie beschuldigt sofort Marco und verbreitet aus Rache üble Gerüchte im Netz über ihn. Marco reagiert und verbreitet Gerüchte über Sarah. Die Intrigen und Beschimpfungen werden immer heftiger und aus Liebe ist Hass geworden. Auf Marco prasselt ein wahrer shitstorm ein.

"Klick & Kill" ist eine Produktion von bühnengold | Eine Institution von Das Unternehmen Dominique Berg - Intelligente Unterhaltung

http://www.bühnengold.de