Townload Essen Logo

EU Wahl 2019

Wahl des Europäischen Parlaments am 26.05.19

Die Europäische Union ermöglicht es uns, ohne lästige Grenzkontrollen andere Länder zu besuchen, und zwar ohne Geld wechseln zu müssen - und das seit 2017 ohne Roaminggebühren. (Mehr zur EU auf www.europa.eu ...) Auch ein Praktikum oder Studium im EU-Ausland sind möglich. Das Europäische Parlament (EP) ist das Kernstück der Demokratie in der Europäischen Union. Es vertritt 500 Millionen Menschen. (Einen Einblick in das EP gibt es bei Instagram.) Das Parlament kümmert sich vor allem um Gesetze, um die Kontrolle aller EU-Organe und um das Geld, also den Haushalt.

Deutschland hat von den 751 Sitzen im Parlament zur Zeit 96. Für Essen sitzen Jens Geier (SPD), Sven Giegold und Terry Reintke (Grüne), Dennis Radke und Renate Sommer (CDU), Martin Schirdewan (Linke) und Marcus Pretzell (AfD) im EP. Wer mindestens 18 Jahre alt ist und EU-Bürger darf am 26. Mai an der Wahl zum neuen Europäischen Parlament teilnehmen.

Informationen und Veranstaltungen in Essen zum Thema gibt es auch bei Europe direct ...


Stadt Essen sucht Wahlhelfer*innen

Für die Europawahl am 26. Mai 2019 sucht das städtische Wahlamt noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Für alle, die sich zum ersten Mal melden, aber auch für diejenigen, die schon mehrfach als Wahlhelfer/in an Wahlen teilgenommen haben, gibt es die interaktive Lernplattform wahlhelfer.essen.de. Für den ehrenamtlichen Einsatz wird ein so genanntes Erfrischungsgeld zwischen € 40 und 60 gezahlt, das sich nach Tätigkeit und Einsatz richtet. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter der Wahlhelfer-Hotline 88-12344 und per E-Mail: wahl(at)essen.de.


Video: So funktioniert die Europawahl! (ARD 2014)