Townload Essen Logo

Wen wählen?

Der Rat der Stadt Essen besteht derzeit aus 82 gewählten Ratsmitgliedern sowie dem Oberbürgermeister bzw. der Oberbürgermeisterin (gesonderte Wahl 2015). Es gibt zwei Wege Ratsfrau oder Ratsherr im Rat der Stadt Essen zu werden:

Listenplatzkandidatur

Wer nicht als Direktkandidatin oder Kandidat antritt, kann sich auch um einen der Listenplätze einer Partei oder lokalen Wählergruppe bewerben. Über diese Listenplätze entscheiden die Parteien und Wählergruppen eigenständig. Diese bislang 41 Listenplätze werden über den Stimmenanteil der einzelnen Parteien und Wählergruppen an den stadtweit gültig abgegebenen Stimmen nach einem mathematischen Verfahren (Verhältniswahl mit vorgeschalteter Mehrheitswahl) ermittelt.

Zwei Stimmen

Wählerinnen und Wähler haben daher auch bei der Wahl zum Stadtrat zwei Stimmen: eine für die Direktkandidatin oder den Direktkandidaten des Wahlbezirks in dem sie wohnen und eine mit der sie die Partei oder Wählergruppe wählen, deren politische Ideen und deren Listenkandidaten sie gerne im Rat der Stadt Essen sehen würden. 

Zahlen, Daten und mehr Interessantes zum Thema Essener (Kommunal-)Wahlen gibt es beim Wahlamt der Stadt Essen. Zudem bietet die Landeszentrale für Politische Bildung NRW Informationen zu den Kommunalwahlen an.

Keine 5% Hürde

Mit dem Wegfall der 5 % Hürde können auch kleinere und unbekanntere Parteien in den Rat der Stadt Essen gewählt werden.