Townload Essen Logo

Wen wählen?

Der Rat der Stadt Essen besteht derzeit aus 82 gewählten Ratsmitgliedern sowie dem Oberbürgermeister bzw. der Oberbürgermeisterin (gesonderte Wahl 2015). Es gibt zwei Wege Ratsfrau oder Ratsherr im Rat der Stadt Essen zu werden:

Aus der Vielzahl der wählbaren Parteien und Kandidaten haben wir hier die schon im Rat vertretenen Parteien und ihre Spitzenkandidaten aufgeführt, dies sind:

  • SPD: Rainer Marschan, Janine Laupenmühlen, Rudolf Jelinek
  • CDU: Thomas Kufen, Franz-Josef Britz, Barbara Rörig
  • Grüne: Hiltrud Schmutzler-jäger, Rolf Fliß, Christine Müller-Hechfellner
  • FDP: Hans-Peter Schöneweiß, Klaus Budde, Andreas Hellmann
  • EBB: Udo Bayer, Karlgeorg Krüger, Brigitte Wawrowsky
  • Linke: Gabriele Giesecke, Janina Herff, Ezgi Güyildar

Direktkandidat/innen

Wer zur Kommunalwahl als Direktkandidatin oder -Kandidat in einem der bislang 41 Essener Kommunalwahlbezirke antritt und in den Rat der Stadt gewählt werden möchte, muss 18 Jahre alt sein. Hierzu ist es vielleicht hilfreich – aber nicht vorgeschrieben – sich in einer Partei oder einer Wählergruppe zu engagieren oder hier Mitglied zu sein. Wer in seinem Wahlbezirk die einfache Mehrheit der gültigen abgegebenen Stimmen bekommt (relative Mehrheitswahl), ist in den Rat der Stadt Essen gewählt.

Listenplatzkandidatur

Wer nicht als Direktkandidatin oder Kandidat antritt, kann sich auch um einen der Listenplätze einer Partei oder lokalen Wählergruppe bewerben. Über diese Listenplätze entscheiden die Parteien und Wählergruppen eigenständig. Diese bislang 41 Listenplätze werden über den Stimmenanteil der einzelnen Parteien und Wählergruppen an den stadtweit gültig abgegebenen Stimmen nach einem mathematischen Verfahren (Verhältniswahl mit vorgeschalteter Mehrheitswahl) ermittelt.

Zwei Stimmen

Wählerinnen und Wähler haben daher auch bei der Wahl zum Stadtrat zwei Stimmen: eine für die Direktkandidatin oder den Direktkandidaten des Wahlbezirks in dem sie wohnen und eine mit der sie die Partei oder Wählergruppe wählen, deren politische Ideen und deren Listenkandidaten sie gerne im Rat der Stadt Essen sehen würden. 

Zahlen, Daten und mehr Interessantes zum Thema Essener (Kommunal-)Wahlen gibt es beim Wahlamt der Stadt Essen. Zudem bietet die Landeszentrale für Politische Bildung NRW Informationen zu den Kommunalwahlen an. Wer sich für das Wahlverfahren, die Stimmenauszählung, die Wahlorgane und die Wahlorganisation interessiert ist hier genau richtig. 

Keine 5% Hürde

Mit dem Wegfall der 5 % Hürde können auch kleinere und unbekanntere Parteien in den Rat der Stadt Essen gewählt werden. 

Personen, Programme, Parteien

Weiter geht es mit Infos zu den Personen, Programmen und Parteien