Townload Essen Logo

Stolpersteine putzen in Erinnerung an brennende Synagogen

Stolpersteine

Stolpersteine in Berlin | © Stadt Essen, Jugendamt

Am 9. November 1938 brannte nicht nur die Essener Synagoge. Im ganzen Deutschen Reich wurden jüdische Geschäfte angezündet und verwüstet, tausende jüdische Bürgerinnen und Bürger wurden ermordet, misshandelt oder verhaftet.

In Erinnerung an diese Verbrechen rufen verschiedene Verbände dazu auf, heute Stolpersteine zu reinigen.

Was sind Stolpersteine?

Während des Nationalsozialismus wurden zahllose Menschen ermordet. Um an einige dieser Opfer zu erinnern, werden ihre Namen in eine Messingplatte graviert. Diese Platte wird auf einen Stein montiert, der dann am ehemaligen Wohnort der Opfer auf dem Gehweg in den Boden gelassen wird.

(Bei Wikipedia findet sich eine Liste der Stolpersteine in Essen.)

Wie werden Stolpersteine gereinigt?

Die Messingplatten werden am besten mit einem Messingputzmittel (gibt es in der Drogerie) oder mit einem Essig-Salz-Gemisch gereinigt. Auf stolpersteine.eu gibt es eine Putzanleitung, und es gibt ein Video als Putzanleitung bei YouTube.