Townload Essen Logo

Theaterprojekt "Hurra" wird über Zoom gestreamt

Theater Projekt Hurra Jugendliche Essen

© Studio-Bühne Essen

Im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kooperieren die Studio-Bühne Essen, das Carl-Humann-Gymnasium Essen und das Kinder- und Jugendhaus Hüweg Essen erstmalig bei einem außergewöhnlichen Theaterprojekt: Seit Januar 2020 haben 14 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren aus dem Stadtbezirk VII im Essener Osten unter der Leitung von Jens Niemeier und Martin Dornseifer Erfahrungen auf und hinter der Bühne gesammelt und präsentieren jetzt ihre gemeinsame Produktion „Hurra.“ – pandemiebedingt im Online-Stream statt wie ursprünglich geplant in der Studio-Bühne Essen. 

Im Laufe des Projektes haben die Jugendlichen jeweils ihre Rolle und zusammen ein Stück entwickelt, das von ihrem Leben im Essener Bezirk VII inspiriert ist. Wie immer im Theater geht es dabei um alles Wichtige: Freundschaft, Tod, Selbstverwirklichung, Party und etwas zum Essen. Da die Studio-Bühne Essen aufgrund des allgemeinen Lockdowns derzeit geschlossen bleiben muss, findet die Abschlusspräsentation kostenfrei als Online-Stream statt. Für eure Teilnahme sendet bitte eine E-Mail an bezirk7@email.de mit der Angabe des Streaming-Termins eurer Wahl: Mi‚ 09. Dezember‚ 19:00 Uhr (Premiere); Fr‚ 11. Dezember‚ 19:00 Uhr; Sa‚ 12. Dezember‚ 20:00 Uhr; So‚ 13. Dezember‚ 18:00 Uhr (Zum letzten Mal). Anschließend erhaltet ihr den Zugangslink zum ZOOM-Meeting. 

Das Projekt "Bezirk VII" wurde gefördert durch "Wege ins Theater", dem Projekt der ASSITEJ e.V. Deutschland im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.